Einbrecher - Gaunerzinken

Diebe schlagen überwiegend zu später Stunde zu und entwenden gerne TV-Geräte und Mobiliar. Diese Ansicht vertreten weite Teile der Bevölkerung. Allerdings handelt es sich hierbei um Mythen, die in den Statistiken zweifelsfrei widerlegt werden. Erfahren Sie, zu welcher Tageszeit am ehesten mit Dieben zu rechnen ist und welche Gegenstände dabei besonders begehrt sind. Weiterlesen

Alarmanlage nachrüsten

Da sind sich die Experten einig: Durch geeignete Maßnahmen lassen sich Einbrüche im Vorfeld effektiv verhindern. Die hierbei erforderlichen Investitionen halten sich dabei zumeist in Grenzen. Ist ein Einbruch dann doch erfolgt, fühlt sich ein Großteil der Einbruchsopfer in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr sicher. Erfahren Sie, was es vor und nach einem Einbruch zu beachten gilt. Weiterlesen

Einbrechen - Alarmanlage nachrüsten

Bei Alarmanlagen scheinen Hausbesitzer die ausgemachte Zielgruppe zu sein. Viele Systeme sind komplett auf die Bedürfnisse von Hausbesitzern zugeschnitten, doch auch in der Wohnung kann sich die Alarmanlage lohnen. Schließlich sind auch Wohnungen für Einbrecher ein beliebtes Angriffsziel. Das belegt auch die Statistik.

Wohnungseinbrüche sind eine reelle Gefahr

Während die meisten Verbrechen in Deutschland rückläufig sind, gilt dies nicht für Einbrüche. Statistisch gesehen steigen die Straftaten in diesem Bereich immer mehr an, selbst bei einer Betrachtung reiner Wohnungseinbrüche sind die Zahlen zumindest beunruhigend.
Im Jahr 2015 stiegen allein die Einbrüche in Wohnungen um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das beläuft sich auf eine Gesamtsumme von über 167.000 Einbrüchen in Wohnungen im Bundesgebiet. Auch regional gibt es starke Unterschiede, während die Zahlen etwa in Bayern und Berlin rückläufig waren, stiegen die Einbrüche in Hamburg (+20,2%), Rheinland-Pfalz (+22,4%) und Thüringen (+50,8%) rasant an.

Mit der Alarmanlage Wohnung und Eigentum schützen

Auch in Wohnungen gilt, dass die Einbrecher sich mit einer besonderen Vorliebe bestimmte Stoßzeiten für die Verbrechen suchen. Die Hochsaison für Einbrecher ist die Urlaubszeit. Doch auch während des Tages gibt es unterschiedliche Stoßzeiten für Einbrüche. Zwischen 14 und 22 Uhr finden die meisten Hauseinbrüche statt, vor allem in den Abendstunden.
Die Logik dahinter ist einfach: Die Hausbewohner sind am Arbeitsplatz und die oft vorgeschobene, schützende Hausgemeinschaft greift dann nicht (wenn sie überhaupt jemals hilft). Und in den Abendstunden können Einbrecher bequem im Schutze der Dämmerung operieren. Das macht eine Identifikation schwierig.
Auch mit der Anonymität im Mietshaus spielen die Einbrecher, denn in größeren Häusern sind unbekannte Gesichter im Treppenhaus ja kein sofortiges Warnsignal. Und Wertsachen können schnell im Rucksack verstaut werden. Schmuck, Bargeld, Laptop, Smartphone – mehr als eine Sporttasche ist für mehrere tausend Euro an Wert nicht erforderlich.

Diese Schwachstellen machen Einbrecher sich zunutze

Einbrecher lieben einfache Einbrüche. Je schwerer die Bedingungen für den Einbruch sind, desto eher werden Einbrecher von der Tat abgeschreckt, noch ehe sie sie begehen. Entsprechend sind Erdgeschosswohnungen stärker gefährdet als eine Wohnung in der oberen Etage und bereits eine verschlossene (nicht nur zugezogene) Tür kann einen wirksamen Schutz vor einem möglichen Einbruch bieten.
Aus der gleichen Logik heraus kann die Alarmanlage Wohnung, Wertgegenstände und natürlich auch die häusliche Sicherheit schützen. Denn die Abschreckung eines Alarms oder ein sichtbarer Sensor sind wirkungsvolle Maßnahmen, um den Einbruch zu verhindern. Über 42 Prozent aller Einbrüche werden aus den verschiedensten Gründen vorzeitig abgebrochen – den Löwenanteil machen dabei vorhandene Sicherheitslösungen (43 Prozent) aus. Eine Alarmanlage ist also statistisch gesehen der wirkungsvollste Schutz für die Wohnung.

Sicherheit ist eine Zeitfrage

Auch die Polizei rät dazu, dass in Wohnungen Alarmanlagen installiert werden sollten. Gemeinsam mit Tür- und Fenstersicherungen dienen diese nicht nur als reine Abschreckung, sondern würden einen Einbruch auch verlängern.
Da für Einbrecher aber jede Minute zählt und diese lieber ungeschützte Objekte angreifen, gewinnen Mieter und Wohnungseigentümer hier die notwendige Zeit – und die Einbrecher ziehen weiter.

Wie die Alarmanlage Wohnung und Wertsachen verteidigt

Besonders gefährdet sind – auch das sollte nicht überraschen – Erdgeschosswohnungen. Hier gelingt der Einstieg besonders leicht und schnell. Wer also Parterre wohnt, sollte sich unbedingt mit einer Alarmanlage schützen. Doch auch alle anderen Mieter sollten unbedingt über eine Alarmanlage nachdenken.
Dank moderner Überwachungstechnik lassen sich die einzelnen Komponenten sehr einfach und unauffällig in der Wohnung anbringen. Zusätzlich bieten Tür- und Fenstersensoren auch bequeme Erinnerungen, falls das Fenster offen gelassen wurde und Kameras dienen ebenso gut als Baby-Monitor. Diese Sicherheitslösungen verbinden die notwendige Sicherheit mit einem Zusatz aus Komfort.

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt weiterhin an, polizeilich aufgeklärt werden Einbrüche aber nur selten. Darum sollten Einwohner sich und ihre Wertsachen unbedingt mit einer Alarmanlage schützen. Moderne Systeme bieten dabei viel Komfort und eine einfache Bedienung und sind kaum mehr mit der angestaubten Alarmanlage vergangener Tage vergleichbar. Das sollte jeder zum Einbruchschutz wissen.
Weiterlesen

Ein kleines Versehen oder eine winzige Unachtsamkeit reicht aus und schon haben es Einbrecher spielend einfach. Während die Hausratversicherung oftmals nicht (vollständig) greift kann eine Alarmanlage das Schlimmste bereits im Vorfeld verhindern. Nutzen Sie jetzt unseren Konfigurator, um eine individuell passende Alarmanlage nachzurüsten und Ihre Sicherheit gleich mehrfach zu erhöhen. Weiterlesen

Alarmanlage Eigenheim

Die Zahl der Einbrüche steigt in vielen Gegenden rasant an. Durch den Einbau einer professionellen Alarmanlage können Sie sich schnell und umfassend absichern und es somit den Einbrechern deutlich schwerer machen, Ihre Sicherheit zu gefährden. Und das mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand bei der Installation. Weiterlesen

Albtraum Einbruch

Es ist längst kein Geheimnis, dass Einbrecher vor allem in der dunklen Jahreszeit zuschlagen. Die aktuelle Kriminalitätsentwicklung überrascht Hauseigentümer und Wohnungsbesitzer dennoch. So ist es in einem Zeitraum von nur sieben Tagen allein im Kreis Borken zu insgesamt 31 Einbrüchen in Wohnungen und Häuser gekommen. Ein guter Grund, über entsprechende Schutzmaßnahmen nachzudenken. Weiterlesen

Viele Hausbesitzer mögen denken, dass sie mit der Anschaffung der Alarmanlage ausgesorgt haben. Wichtig ist jedoch nicht nur die Installation, sondern auch die Wartung. Wann lohnt es sich, Sicherheitstechnik auf ihre Funktionalität hin zu überprüfen? Weiterlesen

Überwachung mit IP Kameras

Überwachungskameras und die drahtlose Vernetzung gehen Hand in Hand beim Objektschutz. Durch digitale Aufzeichnungstechnik und die Anbindung an Apps, Websites und PC-Anwendungen ist die Kameraüberwachung daheim einfacher als je zuvor.

Gerade das macht IP-Überwachungskameras zu einer reizvollen Ergänzung beim Schutz des Eigenheims. Weiterlesen

Wirksamkeit und Zuverlässigkeit durch Bewegungsmelder entstehen durch die präzise Anzahl, Positionierung und Einstellung der Sensoren. Jedes Wohn- oder Gewerbeobjekt liefert dabei individuelle Voraussetzungen, die zu beachten sind. Für einen schlüssigen und sicheren Rundumschutz stellen Ansprechempfindlichkeit, horizontale und vertikale Ausrichtung eine untrennbare Einheit dar. Der Online-Konfigurator von safengo ermittelt den Bedarf nach wenigen Minuten. Weiterlesen